KÜNSTLER – PORTRAITS

VitaEckerle

Rudi Eckerle,

geboren 1946 in Bühl, lebt und arbeitet in Baden-Baden Steinbach. Als selbständiger Maler- und Lackierermeister und staatlich geprüfter Gestalter war er bis zum Jahre 2007 Inhaber und Geschäftsführer der Maler Eckerle GmbH – Technik und Design.

Nach seiner Lehrzeit und Meisterprüfung studierte er von 1964 -1968 an der badischen Malerfachschule Lahr „Fachschule für Gestaltung„ mit Abschluss „Staatlich geprüfter Gestalter“Neben den allgemeinbildenden Fächern war hier der Schwerpunkt Gestaltungslehre, Entwurf, Design, Kunst, Kunstgeschichte.

Während dieser Zeit entstanden die ersten professionellen Bilder in Kohle und Gouache. Allerdings konnte er die Liebe zur Malerei lange Zeit nicht fortsetzten, da er sich mit voller Arbeitskraft dem väterlichen Betrieb und seiner Familie widmen musste.

2003 begann er wieder Bilder zu malen, mittlerweile sind die Bilder meist großformatig abstrakt. Rudi Eckerle war bisher auf zahlreichen Ausstellungen zu sehen, unter anderem auf der Art Karlsruhe 2011, sowie der 5.regionalen Biennale FORMArT 2011 der Galerie oh in Schutterwald. 2006 gewann er den Künstlerwettbewerb „ Szene 2006 Bühl.

Brandmatt S1

Bericht von ARTINA Magazin

https://staffeleien-shop.de/artina-magazin/lee-eggstein-facettenreich-und-experimentierfreudig/

Lee Eggstein – facettenreich und experimentierfreudig

Lee Eggstein (geb. Andreas Hötzel) Architektur – Malerei – FotografieDSC_4199 Kopie
Seine Kunstwerke sind unserer Meinung nach besonders facettenreich und spiegeln die Experimentierfreudigkeit und Bandbreite des Künstlers wieder. Kunst verkörpert in besonderem Maße das Verlangen sich auf Neues einzulassen und Grenzen auszutesten – einen Weg den Lee Eggstein in seinem künstlerischem Schaffen stets verfolgt hat. Wir vom Staffeleien-Shop.de möchten Euch diesen Künstler nicht vorenthalten und stellen Euch Lee Eggstein im Künstlerportrait vor. Lee Eggstein’s Werke sind das Ergebnis eines jahrzehntelangen anhaltenden und unermüdlichen Schaffensdranges, wobei dabei die unterschiedlichsten Stilmittel und Techniken zum Einsatz kommen. Lee Eggsteins Schaffensperioden und sein Engagement in vielen Bereichen der Kunst, Gründer und Sprecher der Künstlergruppe EKABA, Vorsitzender des Kunstvereins ART Baden-Baden e.V. könnten sicher viele Seiten füllen, aber wir möchten es in wenigen Sätzen für Jedermann verständlich wiedergeben und beschreiben, um es nahbar und fassbar zu machen – auch um den Geist des Künstlers zu würdigen – der eben diese Werte lebt und schätzt. Was zeichnet also die Kunst von Lee Eggstein aus? Aus unserer Sicht sind es drei Komponenten, die diesen Menschen und Künstler in besonderem Maße auszeichnen.

1. Drang nach der Experimentierfreudigkeit:
Das Neue erfahren zu wollen, um es dann in seinen Kunstwerken zu beschreiben und wiederzugeben. Selten findet man einen zeitgenössischen Künstler, der in seinem Leben so viel experimentiert hat und Grenzen ausgetestet hat wie Lee Eggstein. Betrachtet man die vielschichtigen Werke von Lee Eggstein erkennt man genau dieses Bedürfnis nach dem Erfahren von Neuem und der Suche nach unbekannten Grenzen…

2. Verborgenes vermitteln – mittels Gegensätzlichem:
Einen ähnlichen Effekt auf den Betrachter – aber mit ganz anderen Stilmitteln – bewirkt die dramfolistische Malerei von Lee Eggstein. Stilistisch werden Gegensätzlichkeiten wie Form und Farbe derart kombiniert, dass latent Verborgenes in dem Kunstwerk zum Vorschein kommt.
Schein und Wirklichkeit werden miteinander kombiniert, dass diese eine Wirkung und einen bleibenden Eindruck beim Betrachter hinterlassen. Diese Wirkung hinterlässt einen tieferen Eindruck, gerade bei Denen, die einen Schritt weiter gehen und das Wesen der Kunst erkunden und hinterfragen möchten – erreicht durch ein Kunstwerk voller Kontrast und Gegensätzlichkeit.

3. Inspiration durch gesellschaftliche Ereignisse:
Kunst kann einerseits durch die verwendeten Stilmittel gefallen und wirken – Sie kann aber auch durch Inhalte und Darstellungen zum Nachdenken anregen. So findet man auch immer wieder politische und gesellschaftskritische Themen bei Lee Eggsteins Kunstwerken. Als Künstler tritt man einer Gesellschaft gegenüber und kann seine Position als Verpflichtung wahrnehmen. Er kann auf Themen und Missstände in Ihr aufmerksam machen – und mit der Kunst polarisieren – im Besten Fall sogar Aktionismus erwirken – gegen vorhandene Missstände vorzugehen.
Ein Betrachter wird dabei direkt konfrontiert – Kunst ist dann nicht mehr nur Fluchtpunkt sondern bewirkt eine aktivere Auseinandersetzung mit Themen bei denen wir eventuell teilweise wegschauen, zu passiv agieren und Sie einfach nur Geschehen lassen.

Eine soziale Verantwortung und die Bereitschaft einen Standpunkt einzunehmen, auszuprägen und dafür einzustehen – ist zwangsläufig das Resultat dieser Arbeiten von Lee Eggstein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s